KuH-Werkstatt | Kunst und Handwerk

Drehen und winden.

Das Wort acht, das sich aus dem althochdeutschen ahto entwickelt hat, entstammt einer indogermanischen Wurzel. Ursprünglich mag es eine Dual-Form sein, wohl „die beiden Viererspitzen“ der ausgestreckten Finger der beiden Hände ohne die Daumen.

 

Sonntag, Februar 02, 2020 Rudi-Werke
Eshnoun - Die Axt Drogar, der Erschaffer der Flammen, trat in die Welt...
Donnerstag, Juni 06, 2019 Rudi-Werke
Ilmarinen - Das Werkzeug In dem estnischen Volksmärchen "Die Färber des...
Freitag, Dezember 14, 2018 Rudi-Werke
Der zweifelnde Mensch Zweifel ist ein Zustand der Unentschiedenheit...